Pages Menu
Categories Menu
Salathof Heimenhaus : )

Salathof Heimenhaus : )

Wir sind stolz, dass wir all unsere Kundinnen das ganze Jahr über mit frischem Gemüse versorgen können. Da wir nämlich rein mit Sonnenenergie (sprich ohne Heizung in unseren Gewächshäusern) arbeiten, ist es z.B. im Winter eine echte Herausforderung, stehts frischen Salat anbieten zu können. Eine grosse Hilfe dabei sind natürlich sämtliche „Wintersalate“ – die Familie der „Radicchio“ Salate (Zuckerhut, Chicco Rosso, Treviso, Castelfranco, die Frühlingszichorien, etc.) – und andererseits natürlich auch der gute alte Nüsslisalat… Wie es beim Bauern halt so ist, lässt sich dann aber doch nicht alles planen. Dass wir nun seit mehr als einem Monat eigentlich permanent trockenes und sonniges Wetter hatten, beeinflusste natürlich die Vegetation direkt: Der Nüsslisalat, welcher erst für in 3 Wochen geplant war, spürt den Frühling derart, dass er bereits jetzt aufstängeln, bald blühen und sich vermehren möchte… Und da gibt es nur eins: Möglichst schnell, möglichst viel Nüssli essen – denn sonst wäre all unsere Arbeit vom Setzen über’s Wässern bis zum Schneiden umsonst gewesen… Drum gibt’s heute bei allen Abos eine grosse Portion Nüssli zum Aktionspreis 🙂


Trotz allem, ein Unterbruch in der Salatversorgung sollte es nicht geben, denn auch die Sommersalate, welche wir im Januar in unserem Tunnel gepflanzt haben, mögen das warme, sonnige Wetter und werden schon bald erntereif (siehe Foto)… Die Wintersalateliebhaber werden dem typischen, kräftigen Geschmack der Radicchio-Familie schon bald wieder nachtrauern müssen – die reinen Sommersalateliebhaber unter euch dürfen sich dafür bald wieder auf Salat im Abo freuen!


Ä Guete wünscht, Team biohof heimenhaus


Und übrigens, auf dem Rampenverkauf dieses Wochenende gibt’s die ersten Sommersalate und Radiesli! Dieser findet statt Freitag, 1. April 16 -19 Uhr & Samstag 2. April 9 -12 Uhr. Am 2. April von 10-11 Uhr findet zudem auch eine kleine Hofführung statt, organisiert im Rahmen der Pestizidfrei Woche. Die Plätze sind begrenzt, anmelden kann man sich bei Anne Berger unter a.berger@kleinbauern.ch

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − 13 =