Pages Menu
Categories Menu
Früeligsgfüeu !

Früeligsgfüeu !

Mit dem sehr heissen und trockenen Wetter bis vor Kurzem verspürten etliche Gemüse den Frühling und „wachse uf u drvo“ – sprich
Richtung Sonne und Blüte (Krautstiel, Federkohl, Spinat, Fenchel, Wirz, …). Husch, husch noch einmal geerntet, so gibt es endlich Platz in den Gewächshäusern für die heissersehnten Sommergemüse (Tomaten, Peperoni, Auberginen, Gurken und Okra) !

Ja, es ist eine verrückte Zeit! Wir bewirtschaften grad drei Saisons
gleichzeitig: Frühlingsgemüse ernten (der erste zarte Fenchel –
gepflanzt bereits im kalten Februar, die ersten Bundzwiebeln…), die Sommergemüse setzen und gleichzeitig sind wir auch schon wieder am Wintervorrat dran (Randen und Pastinaken sind ausgesät und
wollen gejätet werden, die Zwiebeln wachsen munter vor sich hin).
Nebenbei hatte uns die Trockenheit so sehr gefordert, dass wir nur so nach Entspannung (sprich Regen!) lechzten… Olé la pluie !

Im Frühling sind auch die in Blüte gehenden Gemüse noch so zart, dass sie trotzdem auf euren Tischen landen (zum reduzierten Preis) und als weiterer Versuch (ganz im Sinne von „Leave to Root“) haben wir auch Fenchellaub eingepackt. Was haltet ihr davon? Zu was
inspiriert es euch? Unsere Favoriten bisher sind: Quasi wie ein Gewürz in Risotto oder Tomatensauce geschnetzelt; im Wok mit anderen
Gemüsen; roh im Salat oder Smoothie oder verarbeitet als Pesto oder Chutney… Fenchel wirkt antibakteriell und ist super gesund und
überhaupt, es gibt Länder, dort wird nur das Laub gegessen und die Fenchelknollen wird als „zäh“ verschmäht – kaum vorstellbar für uns!

Blibet xund und ä Guete!
wünscht Team biohof heimenhaus

Übrigens: Das Hofbrot gibt es weiterhin auf Bestellung im Abo

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 16 =

xxxnxx
aflamsex
arab xnxx
xnxx hd
xxx free porn