Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu
Die Geschichte des „Heimehuser“

Die Geschichte des „Heimehuser“

Unsere dreizehn Kühe sind stolze Hornträgerinnen. Eingebunden in den Hofkreislauf fressen sie was bei uns wächst – kein Kraftfutter aus Übersee. Aus der so gewonnenen Demeter-Rohmilch, stellen wir in unserer Hofmolkerei die verschiedenste Käse und Milchprodukte in handwerklicher Produktion her.

Der Heimehuser ist für uns ein spezieller Käse – mit ihm hat alles begonnen, unser erster Käse!

Nach dem Brand unseres Bauernhauses, weilten unsere Kühe während mehreren Jahren im Stall von Schneider’s – ein befreundetetes Bauernehepaar, welches aus unserer Milch fortan Käse und Quark herstellte. Als die Tiere endlich auf unseren Hof zurückkehrten und in den neugebauten Laufstall einziehen konnten, war der Milchpreis zu tief um überhaupt noch Milchtiere zu halten. Da entschlossen wir uns, die Verarbeitung unserer Milch selbst in die Hand zu nehmen.

Der Heimehuser war unser erster Käse – die Tage, die er im Keller reifte bis wir ihn das erste mal probieren konnten, spannten uns natürlich auf die Folter. Herausgekommen ist ein eher milder Halbhartkäse, welcher jung genossen wird. Durch die natürliche – und dadurch den Jahreszeiten entsprechend andere Fütterung – schmeckt der Käse immer etwas anders… Ausserdem gibt es den Käse in unterschiedlichen Variationen – mit Schabziegerklee, mit Chili oder mit Pfeffer.

Das Selbstvertrauen gestärkt durch die Erfolge mit diesem ersten Käse war unsere Innovation geweckt – so legte dieser Käse den Grundstein für mittlerweilen gegen 30 verschiedene Milchprodukte aus unserer kleinen Molkerei.

Ä Guete wünscht Team biohof heimenhaus

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.